Orangen
Unsetre garten
Paprika und Chili-Schoten
Pfirsiche

Unser Garten

Unsere Familie ist neben dem Tourismus auch in der Landwirtschaft tätig. Besonders wenn die Tourismus-Saison beendet ist, arbeiten wir verstärkt in unserer Landwirtschaft. So wie die alten Lykier pflücken wir im November die Oliven von Patara und stellen unser eigenes Olivenöl her und legen unsere Oliven ein. Im benachbarten Dorf besitzen wir ein Gewächshaus, in welchem wir Tomaten und Gurken anbauen. Da unsere Region in den Wintermonaten nicht so stark abkühlt, deckt unsere Region während den Wintermonaten einen Großteil des Gemüsebedarfs des Landes über den Winter ab.

Wenn der Frühling anbricht und die Tourismus-Saison anfängt fangen wir an, das Gemüse, dass wir über den Sommer im Hotel benötigen, im Hotelgarten anzubauen. Wir bieten unseren Gästen die Obstsorten der jeweiligen Saison zum Verzehr an. Nachfolgend haben wir einige der Pflanzen, die sich in unserem Hotelgarten befinden aufgezählt.

  • Mispeln
  • Pfirsiche
  • Granatäpfel
  • Trauben
  • Orangen
  • Zitronen
  • Feigen
  • Honigmelonen
  • Wassermelonen
  • Auberginen
  • Paprika und Chili-Schoten
  • Pepino
  • Grüner Blattsalat
  • Petersilie
  • Pfefferminze
  • Piri Piri

“Willkommen sein, sich wohlfühlen - entspannen!”

Zum 2. Mal fühlten wir uns sehr wohl im Delfin Hotel. Mustafa, seine Frau und das gesamte Team zeigen ihren Gaesten immer, dass sie willkommen sind und das, wenn es sein muss, rund um die Uhr. Das leckere Frühstück mit Produkten aus Patara wird auf der Terrasse serviert, ein Omelett oder Spiegelei je nach Wunsch frisch zubereitet. Und das tolle ist, hier wird man auch noch mit einem Laecheln begrüsst, wenn man sich mal verschlafen hat. Die ruhigen Zimmer sind zweckmaessig eingerichtet und sauber. Die Klimaanlage funktioniert super, die Betten sind sehr gut. Rund um den schönen Pool und auf den Terassen gibt es viel Platz, auch wenn man sich einmal zurückziehen möchte. Durch die taegliche Einladung zum Tee um 17Uhr kommt man ganz leicht ins Gespraech mit den anderen Gaesten, lernt sich kennen und so ergeben sich interessante Gespraeche mit den internationalen Gaesten des Hotels, die dann auch nach dem Abendessen oft an der Poolbar fortgesetzt werden... Sprachbarrieren werden bei Mustafa ganz schnell abgebaut. Super leckeres und immer frisch zubereitetes Abendessen kann man im ebenfalls der Familie gehörenden nahegelegen St. Niklas geniessen. auf den naechsten Aufenthalt dort - womöglich im Maerz - freuen wir uns jetzt schon!

Maerz2011
Gästebuch lesen